| Berufliche Bildung

Der bayerische Landessieger kommt aus Mittelfranken

Die Kammersieger und ihre Prüfer (v.l.): Rainer Witt, Julian Taubmann, Tobias Übel, Tamara Herbst, Lukas Heil, Andreas Bauer, Michael Speckmann, Hans Wittmann und Christian Dietrich.

Im Praktischen Leistungswettbewerb der bayerischen Zimmererjugend hat sich dieses Jahr mit 93 Punkten der Mittelfranke Andreas Bauer (Fritz König GmbH, Weißenburg) durchgesetzt. 

Die Aufgabe lautete: Walmdach mit steigender Traufe und Kaminauswechslung. Im Vorfeld des Wettkampfes gab es wie im vergangenen Jahr wieder einen Vorbereitungskurs für die Kammersieger.

Unter Leitung von Hans Wittmann und mit Unterstützung von Stefan Schneider wurden die Teilnehmer drei Tage lang intensiv im Bildungszentrum in Ansbach geschult. Die sechs Sieger aus den Bayerischen Kammerbezirken traten dann zum Landeswettbewerb an.

In sieben Stunden mussten die Nachwuchszimmerer elf Konstruktionshölzer anreißen, ausarbeiten und zusammenbauen. Darunter ein Gratsparren auf steigender Schwelle, Strahlenschifter mit Klaue und eine Auswechslung für einen Kamin.

Zurück